Velike Lasce

Besuch aus Velike Lasce. 19. - 22. August 2004

Bei schmuddeligem Herbstwetter durften wir unsere Gäste in Grünenmatt abholen. Das Wochenend Programm war gefüllt mit Aktivitäten und Unterhaltung. Der Besuch des Berner Oberlands fiel buchstäblich ins Wasser und so musste auf das Schlechtwetter Programm ausgewichen werden. Unsere Hauptstadt war aber fast so interessant wie Eiger, Mönch und Jungfrau. Das Versäumte konnten wir aber glücklicherweise am Samstag Nachmittag nachholen, wir erlebten Interlaken von seiner besten Seite. Unsere beiden überaus netten, jungen Gäste Tadeja und Damian waren von unserer Alpenwelt beeindruckt. Der Samstag Abend war vollgepackt mit Reden und Unterhaltungen. Am Sonntag Morgen wurden nach dem Gottesdienst die Urkunden für die Gemeinde Partnerschaft Velike Lasce - Lützelflüh unterzeichnet. Unsere Gäste konnten sich am Sonntag Nachmittag bei strahlendem Spätsommer Wetter von uns verabschieden und die 12-stündige Heimreise antreten.


Lützelflüh, Slowenien, Velike Lasce

Slowenien (Slovenija) war bis 1991 eine Teilrepublik von Jugoslavien. In einem wenig spektakulären 10 -Tage - Krieg zu Beginn der Aufspaltung Ex Jugoslawiens spalteten sich die zwei Millionen Slowenen - praktisch ausschliesslich Katholiken - in aller Eile ab und verkündeten die Unabhängigkeit. Bereits vor dem Krieg war Slowenien die am weitesten entwickelte Teilrepublik Ex-Jugoslawiens und auch das wirtschaftliche Zentrum der Republik. Als Übername tragen die Slowenen beispielsweise auch heute noch "die Schweizer des Balkans". Velike Lasce, die neue Partnergemeinde von Lützelflüh, liegt rund 30 Kilometer südlich von Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens. Ljubljana, zu Deutsch Laibach, die einstige Habsburgerstadt aus dem Königreich Osterreich-Ungarn, bildet heute mit den Universitäten das eigentliche Zentrum Sloweniens (20'200 Quadratkilometer). Etwas mehr als doppelt so gross (und etwa dreimal so viele Einwohner) wie Slowenien ist die Schweiz. Lützelflüh dagegen ist um ein Vielfaches kleiner als seine neue Partnergemeinde Velike Lasce - welche über 80 Dörfer und Weiler umfasst. In der Gemeinde Lützelflüh wohnen gut 4'000 Einwohnerinnen und Einwohner auf knapp 1'800 Haushalte verteilt (Grösse: rund 27 Quadratkilometer). In


Information zur Vorbereitung der Gemeindepartnerschaftsfeier im Ochsen. Donnerstag, 24. Juni

Die Vorgeschichte:

1991 / 25.06. Gründung des Staates Slowenien nach der Trennung von ex. Jugoslawien.

1997 erste Begegnung zwischen Lützelflüh und Velike Lasce anlässlich der Feier zum 200. Geburtstag von Jeremias Gotthelf. Die berndeutsche Übersetzung des Romans Martin Schtamm des Dichters Fran Levstik, der als slowenischer Gotthelf gilt, wird hier dem Publikum vorgestellt.

1999 Die Trachtengruppe Lützelflüh und der gemischte Chor Grünenmatt besuchen Velike Lasce.

2000 slowenische Lehrerinnen besuchen ein Seminar in Lützelflüh.

2002 Schüler der Sekundarschule Lützelflüh besuchen Velike Lasce.

Die Feier:

2004 / 19. - 22.08 Besuch der Gemeindevertreter und eines Chores aus Velice Lasce in Lützelflüh zur Gründung einer Gemeindepartnerschaft zwischen Velike Lasce und Lützelflüh.