Chronik 2006

Offizielles Bild zum 75-Jahre Jubiläum

Foto Hofer


Tracht und Brauch 2/2006



Zur 75. Hauptversammlung vom 27. Januar im Restaurant Ochsen Lützelflüh konnte die Präsidentin Lisabeth Rothenbühler 36 Mitglieder begrüssen. In ihrem Jahresbericht liess sie das vergangene, reich befrachtete Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Mit einem Besuch im Dändlikerhaus im Februar und dem gleichentags stattfindenden Dienstboten-Abend im Gwatt begannen unsere Auftritte im vergangenen Vereinsjahr. Mit Singen in Gottesdiensten in Rüegsbach und Lützelflüh, dem Besuch am Casinoabend in Bern, dem obligaten Mühli-Fescht, den erfolgreich verlaufenen gemütlichen Abenden im November sind die wichtigsten Auftritte erwähnt. Mit Bedauern haben wir davon Kenntnis genommen, dass uns aus gesundheitlichen Gründen drei treue, langjährige Aktivmitglieder den Austritt erklärten. Erfreulicherweise konnten wir aber zwei neue Mitglieder in unseren Verein aufnehmen. Wiederum durften wir 5 langjährige Mitglieder ehren. Elisabeth Stalder, Flühlen mit 50 Jahren Aktivzeit, mit 45 Jahren Käthi Steiner, Lützelflüh, mit 35 Jahren Kathrin Lüthi, Waldhaus, sowie zwei neue Ehrenmitglieder mit 40 Jahren: Elisabeth Stalder, Farb und Käthi Flückiger, Grünenmatt. Die Sekretärin Susi Marti und die Beisitzerin Annerös Lerch wurden für eine zweite Amtszeit wieder gewählt, ebenso wurden die Tanzleiterin Marianne Lehmann und die Singleiterin Sandra Tosetti mit kräftigem Applaus für ein weiteres Jahr bestätigt.
Das diesjährige Tätigkeitsprogramm steht ganz im Zeichen unseres 75-jährigen Vereinsjubiläums. Altersnachmittag am Mittwoch, 8. März für die Pfarrkreise Grünenmatt, Lützelflüh und Trachselwald in der Turnhalle Grünenmatt, Mühli-Fescht am 17. Juni, eine 2-tägige Reise mach Sass-Fee und ein Jubiläumsabend am 20./21. Oktober in der Turnhalle Emmenschachen in Lützelflüh sind nur einige wichtige Aktivitäten um laufenden Vereinsjahr.
Nach der Versammlung zeigte uns Andreas von Gunten den Film, den er im Jahr 1987 mit der Trachtengruppe aufgenommen hatte. Die wunderschönen Aufnahmen von Lützelflüh und der engeren Umgebung während vier Jahreszeiten erweckten in uns vielfältige Erinnerungen. Wir danken Andreas von Gunten herzich für dieses bleibende wertvolle Dokument und für die Filmvorführung.

01.02.06 / sm