Chronik 2004


Im Jahr 1931 gründeten 33 Frauen und Männer die Trachtengruppe Lützelflüh. Der Initiant und erster langjähriger Präsident war Fritz Wanzenried. Ziel und Zweck war die Erhaltung und das Tragen der heimischen Trachten sowie die Pflege des Beisammenseins. Die Trachtengruppe Lützelflüh (heute alles Frauen) pflegt dieses Brauchtum und trägt entsprechend zum kulturellen Leben im Gotthelfdorf und über die Grenzen hinaus bei. Wie aus dem ersten Protokoll ersichtlich ist, war der Besitz einer eigenen Tracht Bedingung. Das Mieten einer solchen war ausdrücklich verboten. Heute besitzt jedes Mitglied eine oder mehrere eigene Trachten, sei es die Werktagstracht, Gotthelf-, Sonntags-oder Feiertagstracht.

Die Trachtengruppe definiert ihr Tätigkeitsprogramm jedes Jahr neu. Nebst gesanglichen Auftritten in Predigten in verschiedenen Kirchen, stehen Altersnachmittag, Besuch in Altersheimen etc. auf dem Programm. Das Mühli-Fescht in der Kulturmühle (letztes Jahr zum ersten Mal am Samstagabend durchgeführt) gehört zum Programm wie volkstümliche Abende im Oktober/November im Gasthof Ochsen. Da wird getanzt, gesungen, manchmal auch Theater gespielt und immer wieder das gesellige Zusammensein mit seinesgleichen gepflegt. Eine Vereinsreise, ein Mai- oder Herbstbummel, sowie ein gemütlicher Höck und Adventsfeier stehen ebenfalls auf dem Programm.

Die Mithilfe bei Grossanlässen anderer Dorfvereine ist für die Trachtenleute selbstverständlich, so z. B. beim 100-jährigen Bestehen der hiesigen Musikgesellschaft im Jahr 2003. Anlässlich der Freilichtaufführung "Jeremias" der Lützuflüher Spiulüt" wird die Trachtengruppe tatkräftig mithelfen, sei es als Statisten, Platzanweiser, Führen der Verpflegungsstände etc.

Seit 1999 steht die Trachtengruppe unter der gesanglichen Leitung von Sandra TosettiNeuenschwander. Mit ihrer begeisterungsfähigen Art und grossem musikalischen Können hat sie den Chor in den letzten Jahren zu grossen Erfolgen geführt, z.B. am eidg. Trachtenchortreffen 2001 in Lenzburg, den Kirchenkonzerten in Lützelflüh, Rüegsau und Sigriswil. Anfangs Dezember 2004 fand ein Adventskonzert in den Kirchen Lützelflüh, Dürrenroth und Messen statt unter Mitwirkung von Jürg Neuenschwander, Orgel, zwei Solistinnen (Geige) und Männer-Stimmen.

Auch die tanzfreudigen Trachtenfrauen kamen im 2004 auf ihre Rechnung so zum Beispiel am Gotthelfmärit in Sumiswald, Trachtenfest Herzogenbuchsee etc. Die Tanzleiterin Marianne Lehmann hat ihre neue Aufgabe mit Bravour gemeistert..

Die Trachtengruppe Lützelflüh zählt heute 47 Aktivmitglieder. Davon sind sehr viele Mitglieder 20, 30, 35, 40 Jahre dabei, was doch als ausserordentlich gutes Zeichen für den Zusammenhang und die positive Tätigkeit in der Gruppe spricht. Selbstverständlich würde es uns sehr freuen, wenn jüngere Mitglieder gewonnen werden könnten. Wer hätte Lust? Meldet Euch bei einem unserer Mitglieder oder schaut am Dienstagabend im Kirchgemeindehaus
Grünenmatt herein. (Eine eigene Tracht ist nicht Bedingung).